Ein Herzensauftrag mit Hugo (Cupcake)

Ich freue mich immer, wenn ich gefragt werde, ob ich für eine Party oder einen besonderen Anlass Cupcakes backen könnte. So war es auch dieses Wochenende mal wieder so weit, dass ich eine Scharr hübscher Cupcakes durch die City fahren durfte.
Dieses Mal habe ich Vanille-Cupcakes mit Himbeeren, Oreo-Cupcakes und Hugo-Cupcakes gebacken.

Seht selbst:



















Wie gefallen Sie Euch?

Auf Wunsch kommt hier das Rezept für die Hugo-Cupcakes:

Für den Teig benötigt Ihr:

80g weiche Butter
160g Zucker
1 große Prise Salz
240g Mehl
3 TL Backpulver
Schale von 1 Limette
2 Eier
150 ml Sekt
75ml Milch

Für die Creme:

250 g Speisequark
250 g Schmand
einige Esslöffel Holunderblütensirup (je nach Geschmack und wie intensiv Ihr es mögt)
handvoll Minze, gehackt
etwas Sofortgelantine

Deko:
Minzblättchen
Strohhalme

Backrohr auf 175°C vorheizen. Butter und Zucker cremig rühren. Mehl, Salz, Backpulver und Limettenzesten in einer Schüssel mischen. Milch, Sekt und Eier verquirlen. Mehl- und Milchmischung abwechseln unter die Butter rühren. Teig in den Förmchen verteilen und ca. 15-20 Minuten backen.
AUSKÜHLEN LASSEN!
Nach dem Backen habe ich die Muffins noch mit etwas Limettensaft beträufelt.

Für die Creme rührt Ihr den Quark und den Schmand an. Danach den Sirup unterrühren und die Minze hinzugeben. Je nachdem wie flüssig die Creme nun ist, gebt Ihr etwas Sofortgelantine darunter, damit Ihr das Frosting spritzen könnt.
Nun könnt Ihr die Cupcakes verziehren und das Minzblättchen zusammen mit einem verkürzten Strohhalm dekorieren. ♥




4 Kommentare:

Anonym hat gesagt…
24. Februar 2013 um 21:20

Hallo liebe Steffi,
Ich bin vor einiger Zeit auf deinen Blog gestoßen und bin seitdem ein heimlicher Fan! Viele Rezepte habe ich schon nachgemacht und möchte dir heute sagen, dass ich deinen Blog einfach toll und inspirierend finde. Weiter so!
Liebe Grüße, Anna aus dem hohen Norden

Die Zuckerschnute hat gesagt…
25. Februar 2013 um 14:34

Die Hugo-Cupcakes muss ich unbedingt mal probieren - das ist eine echt ausgefallene Idee, die vom Rezept her auch einfach himmlisch klingt.

Liebe Grüße von der Zuckerschnute

Anett hat gesagt…
1. März 2013 um 11:25

Ich habe einen Award für dich :) vielleicht hast du Lust mitzumachen?

http://englishfootprints.blogspot.co.uk/2013/03/very-inspiring-blogger-award.html

LG
Anett

Steffi Budde hat gesagt…
1. März 2013 um 11:52

Liebe Anna, liebe Zuckerschnute. Ihr seid ja so süß. Ich freue mich. :)
Liebe Anett, danke. ;)

Kommentar veröffentlichen