Cheesecake Cake Pops

Wenn Ihr Käsekuchen liebt, müsst Ihr dieses Rezept testen. Ich hab es in der "Baking Heaven" gelesen und wusste sofort, dass ich das ausprobieren muss. Und ich wurde nicht enttäuscht!






Hier kommt das Rezept für ca. 12 Stück.

Ihr benötigt:

150 g Butterkekse
250 g Frischkäse (ich hatte nur 175 g und habe dazu noch einen Klecks Mascarpone gegeben, geht auch)
30 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
1 TL Vanillearoma
50 g geschmolzene weiße Schokolade
sonstige Deko wie Ihr mögt
Lollipop-Sticks

Zubereitung:

Die Butterkekse in einer Küchenmaschine zu feinen Krümeln verarbeiten. In eine andere Schüssel füllen.

Den Frischkäse, den Puderzucker, den Zitronensaft und die Vanille gut rühren, bis eine glatte und gut gemischte Masse entsteht. Die Hälfte (oder auch gern etwas mehr, so wie ich es gemacht habe) der Kekskrümel zugeben und unterrühren. In eine Schüssel geben, abdecken und für ca. 2 Stunden (eine reicht auch) in den Kühlschrank stellen, bis die Masse fest geworden ist.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die restlichen Kekskrümel auf einem Teller verteilen. Einen Esslöffel der Käsekuchenmischung zu einer 3 cm großen Kugel rollen und diese anschließend in den Kekskrümeln wälzen. Das Ende eines Lollipop-Sticks in die geschmolzene Schokolade tauchen und in die Mitte der Kugel stechen. Jetzt könnt Ihr sie weiter nach Belieben dekorieren. In der "Baking Heaven" waren sie nur mit den Krümeln bedeckt, das war mir zu langweilig. Also kramte ich noch rote Candy Melts und Vollmilchglasur aus den Schränken. Da sind der Fantasie doch keine Grenzen gesetzt! ;)

Am besten schmecken die Pops kalt aus dem Kühlschrank. Richtig lecker! Richtig käsekuchig, ... oder so. ;)
Ja, wir (Kollegen, Freund und ich) sind begeistert.

(Beim Klick auf die Bilder werden sie vergrößert und scharf dargestellt.)
















Und als Geschenke für die lieben Kollegen, ich bin ja nicht so!






Bei diesem Mal habe ich die "My little Cupcake"-Cake Pop Form ausprobiert. Mal hat es ganz gut funktionert, mal weniger, was aber vielleicht auch am Teig lag, da dieser sehr weich war. Ich werde es demnächst noch mit einem anderen Teig versuchen. Aber einen Cupcake kann man schon erkennen?






Die nächsten Tage widme ich mich dann wieder der Tauftorte. Samstag Abend muss sie fertig sein und ich liege sehr gut im Zeitplan. Freue mich schon sehr darauf hier die Bilder präsentieren zu können. :)

UND: Macht unbedingt dieses Rezept nach! JETZT!!!




—-- Artikel wurde auf meinem iPad erstellt

6 Kommentare:

Katrin hat gesagt…
4. Juli 2012 um 11:25

Herrje, ich habe es heute morgen noch in der Baking Heaven gelesen und gedacht "Oh, das muss ich probieren". Und nachdem ich es jetzt bei Dir sehe, weiß ich, dass ich es auf alle Fälle testen muss! Vielleicht sogar am Wochenende. :-)
Die sehen wirklich lecker aus.
Liebe Grüße
Katrin

Steffi Budde hat gesagt…
4. Juli 2012 um 12:40

Danke!
Mach das auf jeden Fall! So einfach und schnell wie das geht, hast du bestimmt Zeit dafür. :)
Grüße zurück!

Jaqueline hat gesagt…
4. Juli 2012 um 14:14

Steffi, wofür das Backblech? Ich bin verwirrt, da wird doch nix gebacken oder? Du Backkönigin :) Hättes du damit nicht schon in der Ausbildung anfangen können :)

Steffi Budde hat gesagt…
4. Juli 2012 um 14:37

Einfach nur als Unterlage, kannst es auch weglassen. ;)
Hihi, ja! Dann hätte ich auch mehr Abnehmer. Aber man kann ja einfrieren. :D

Jaqueline hat gesagt…
5. Juli 2012 um 11:24

Ich hab gestern bei meincupcake bestellt und was mache ich?? Vergesse diese Lolli Sticks. Dabei wollte ich deswegen dort bestellen.

Also erstmal keine Cake Pops :(

Steffi Budde hat gesagt…
5. Juli 2012 um 12:30

Oh nein, wie ärgerlich. Und wenn du dort mal anrufst und fragst, ob sie die noch mit reinlegen können, falls es noch nicht zu spät ist? Versuch doch mal :)

Kommentar veröffentlichen